Bild: Karsten Kluge und Hendrik Westendorff
Guido Werner/Netkom

Geschäftsführung

Lernen Sie die Geschäftsführung der Thüringer Netkom GmbH kennen. Wir stellen Ihnen unsere Geschäftsführer Karsten Kluge und Hendrik Westendorff jeweils mit einer Kurz-Vita vor. 

Karsten Kluge

Bild: Karsten Kluge, Geschäftsführer der Thüringer Netkom, verantwortet u.a. die Bereiche Planung, Netzbetrieb, Bau/Projekte und Organisation.
Netkom

Karsten Kluge ist seit März 2011 Geschäftsführer der Thüringer Netkom GmbH. Er leitet die Bereiche Planung, Netzbetrieb, Bau/Projekte und Organisation. Zu seinen Kernaufgaben gehört die Gewährleistung der Netzstabilität sowie die Weiterentwicklung der Netze. Wesentliche Schwerpunkte liegen hierbei beispielsweise auf dem fortschreitenden Glasfaserausbau in Thüringen und der Einführung moderner Technologien.

In den letzten Jahren ist die Thüringer Netkom mit rasanter Geschwindigkeit insbesondere durch den eigenwirtschaftlichen Ausbau gewachsen. Hinzu kommen die bereits erteilten und die noch erwarteten Zuschläge in Breitbandförderprojekten. Alles in allem steht die Thüringer Netkom in und vor einer äußerst dynamischen und positiven Entwicklung im Telekommunikationsmarkt, die der Thüringer Netkom eine solide Positionierung im bundesweiten Maßstab sichert.

– Karsten Kluge


Seine berufliche Laufbahn beginnt Karsten Kluge mit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes Ende der 90er Jahre beim City-Carrier Jellocom in Jena. Hier ist er zunächst für die Sprachvermittlungsplattform verantwortlich und ist an vielen Querschnittsaufgaben zum Aufbau eines alternativen Carriers beteiligt. Im Rahmen von Verschmelzungen im Telekommunikationsmarkt unter dem Dach der Tropolys-Gruppe, wächst sein Verantwortungsbereich und erstreckt sich auf weitere Carrier. Unter anderem übernimmt der Telekommunikationsmanager sowohl operative als auch strategisch technische Aufgaben bei der Chemtel in Chemnitz, der DDKom in Dresden und der Telenet Potsdam in Potsdam. Auch die Jellocom vergrößerte ihre Marktpräsenz unter der Marke Jetz! Kommunikation auf den Bereich Ostthüringen. Mit der Übernahme durch Versatel erweiterte sich der operative Verantwortungsbereich auf das Gebiet Berlin (Versatel Berlin). Als Leiter der Netzplanung folgen diverse strategische Verantwortlichkeiten für die technischen Plattformen im Versatel-Verbund für das gesamte Bundesgebiet.

Karsten Kluge ist gebürtiger Erfurter. Nach seiner Ausbildung bei VEB Mikroelektronik studiert er Nachrichtentechnik an der TU Ilmenau. Im Anschluss daran absolviert er ebenfalls an der TU Ilmenau eine Weiterbildung zum Telekommunikationsmanager.

Hendrik Westendorff

Bild: Hendrik Westendorff, Geschäftsführer der Thüringer Netkom, verantwortet die Bereiche Vertrieb, Marketing und Kundenservice.
Netkom

Hendrik Westendorff leitet seit April 2019 als Geschäftsführer die Bereiche Vertrieb, Marketing und Kundenservice. Zu seinen Kernaufgaben gehört es, die Netkom strukturell in seinen Aufgabenbereichen weiterzuentwickeln, d.h. die Produkte und den Service modern aufzustellen sowie den Kunden, egal ob Privat- oder Geschäftskunde, dabei in den Mittelpunkt allen Handelns zu stellen.

Begonnen hat Hendrik Westendorff 1999 beim digitalen Fernsehen PREMIERE WORLD (heute Sky) im Bereich Handelsmarketing/ Verkaufsförderung. Schnell übernimmt er die stellvertretende Leitung für die gesamte Verkaufsförderung in Deutschland der noch jungen Marke. Auf dieser Position begleitet er diverse nationale Werbekampagnen und TV-Entwicklungen. Besonderen Wert legt er auf eine gute Zusammenarbeit mit Partnern, in diesem Fall Elektronikmärkten und Fachgeschäften. 

2002 wechselt er nach Leipzig zum Kabelnetzbetreiber PrimaCom. Dort verantwortet er mehrere Positionen im Marketing- und Vertrieb, bei denen er den digitalen Ausbau der Kabelnetze in Mitteldeutschland und die Einführung der Telefonie über das Kabelnetz aktiv begleitet.  Hierbei arbeitet er eng mit lokalen und regionalen sowie nationalen Wohnungsunternehmen zusammen.

Nach knapp 10 Jahren wechselt der Direktor Marketing & Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung von PrimaCom kurzzeitig als Vertriebs- und Marketingleiter zur desaNet GmbH nach Dresden, bevor ihn die TeleColumbus AG schließlich zurück in seine Heimatstadt Berlin lockt. Anfänglich in diversen Vertriebsprojekten und -optimierungen involviert, begleitet er in seinem Aufgabenbereich ab 2014 unmittelbar nach dem Börsengang die großen Akquisitionen der PEPCOM und PrimaCom. Als Integrationsleiter im Rahmen des 3-fachen Unternehmenszusammenschlusses und Director Campaigning & Online Channels führt er den Bereich Mass Market Sales in die neue Markenwelt von PYUR. Weitere Projekte, wie die Umstellung auf digitales Fernsehen in Verbindung mit der Einstellung der analogen TV Ausstrahlung über das Kabelnetz folgen.

Multimedia aus Thüringen heraus und für Thüringer, ist für mich nicht nur eine tolle Marketing-Story, sondern ein echter Vorteil für den Kunden, da langfristig technisches Know How aufgebaut wird und die Umsetzung lokal oder regional entsteht!

– Hendrik Westendorff

Hendrik Westendorff ist gebürtiger Berliner. Er ließ seine Heimat 2002 hinter sich und siedelte nach Sachsen über. Dort zuerst in Leipzig und ab 2006 in Dresden lebend. Der Marketing-Kommunikationswirt ist verheiratet und hat eine Tochter.